Personalentwicklung & Training
 
 
 
 
 

Change Management: Smart Change®

Sie wollen laufend Leistung, Qualität, Service und Innovation steigern? – so schlafen Sie ruhig:

Smart Change® ist ein wirkungsvolles Management-Tool zur Steuerung von Veränderungsprozessen. Ein einfaches, effektives KVP¹-Instrument, das Ihnen hilft, in Veränderungsprozessen ruhig zu schlafen.

4 Gründe, warum Sie mit smart change® Ihre Ziele erreichen:

Verbindlichkeit - Fokus auf klaren, messbaren Vereinbarungen für alle

Nachhaltigkeit - Durch regelmässige Teamsitzungen und Überprüfung der Vereinbarungen

Einfachheit - Mit einem Aufbau, welcher sich nur auf das Nötigste an Struktur und Form beschränkt

Motivation - Weil alle im Team integriert und Erfolge sofort spürbar sind



Arbeitsteams treffen sich in regelmässigen Abständen (vorzugsweise einmal pro Woche) zu einem Kurzmeeting von max. 20’ Dauer um Service, Leistung, Qualität oder Innovation zu för-dern. Dabei werden klare, messbare, von KPI’s (Key Performance Indicators) abgeleitete Ziele, in kleine, verdaubare Teilziele zerkleinert. Jedes Meeting endet mit klaren Vereinbarungen, welche laufend überprüft werden.

Der Prozess wird auf einer Web-Basierten IT-Lösung gesteuert. Dieses Tool ist Wissensdatenbank, Ideenpool, Information- und Kommunikations-Plattform, Prozesssteuerung und statistisches Kontrollinstrument in einem.

Inhaltlich, resp. thematisch wird der Prozess durch Input aus der Teamleitung, aber auch durch die Mitarbeitenden selbst gespiesen. Über ein einfaches Vorgehen veröffentlichen Mitarbeitende Beiträge in Form von Anregungen und Ideen. Über ein spannendes Evaluationsverfahren werden die Trüffelideen mit Potenzial für Grosses bewertet.

Der Vorgesetzte ist in der Regel der Moderator der einzelnen Teamsitzungen. Der Prozess wird in den einzelnen Betrieben/Werken durch einen Koordinatoren gesteuert. Je nach Betriebsgrösse und Reifegrad des Prozesses und seiner Rolleninhaber variiert sein Zeiteinsatz zwischen 10 und 20%. Um eine wichtige Brücke zwischen der Basis und dem Management zu bilden, übernimmt ein Mitglied der Geschäftsleitung die Rolle eines Sponsoren.